Inhaltsverzeichnis

Wir leben Diversität.

Unabhängig von Alter, Geschlecht, geschlechtlicher und sexueller Identität, Herkunft, Kultur oder einer Behinderung. Es ist der Mensch in seiner Vielfalt, der uns überzeugt und begeistert. Viele unserer Dokumentationen bestehen seit vielen Jahren. Wir fokussieren uns daher auf unsere Hauptprodukte und alle neuen Produkte, um die Dokumentationen divers zu gestalten. Dieser Prozess wird noch etwas länger dauern.

Ausblenden

Übertragen von Stammdaten (d.velop smart invoice)

Sie können die Stammdaten-API nutzen, um Daten aus einem externen ERP-System in einen Bucket zu übertragen.

Ermitteln der Bucket-ID

Jobs

Zu allen Entitäten existieren Endpunkte, um mehrere Datensätze gleichzeitig zu übertragen (diese Endpunkte enden in /batch). d.velop smart invoice verarbeitet die Daten, die an diese Endpunkte gesendet werden, asynchron. Jeder der unten aufgeführten Endpunkte zur Übertragung von Daten liefert die ID des erzeugten Jobs zurück. Es wird immer genau ein Job zurückgeliefert.

Response
   {
  "jobs": [
    {
      "job_id": "65866efa-e8a6-4c9c-ae30-60121b6d039f"
    }
  ]
}

Abrufen des aktuellen Status zu einem Job

Mittels der Job-ID, die Sie vom jeweiligen Endpunkt zurückgeliefert bekommen haben, können Sie den Status des Jobs wie folgt abrufen:

Request
   GET /smartinvoice/api/v1/masterdata/import_jobs/65866efa-e8a6-4c9c-ae30-60121b6d039f
Accept: application/json

Als Antwort erhalten Sie ein JSON-Objekt mit Informationen über den Job.

Response
   {
  "job_id": "65866efa-e8a6-4c9c-ae30-60121b6d039f",
  "status": "successful"
}
EigenschaftBeschreibung

job_id 

String. Die ID des Jobs.

status 

String. Der aktuelle Status des Jobs. Folgende Möglichkeiten existieren:

  • queued: Der Job befindet sich noch in der Verarbeitung.
  • successful: Der Job wurde erfolgreich verarbeitet.

  • failed: Es ist ein Fehler aufgetreten.

Companies (Mandanten)

Mandanten sind Empfänger von Rechnungen. Üblicherweise entspricht ein Mandant in d.velop smart invoice einem Mandanten oder Buchungskreis im ERP-System. Jede Rechnung benötigt einen Mandanten. Übertragen Sie die Mandanten wie folgt:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/companies/batch
Content-Type: application/json

{
  "companies": [
    {
      "id": "01",
      "name": "docures AG",
      "parent_id": null,
      "address": "Musterstr. 23",
      "city": "Musterstadt",
      "zip_code": "12345",
      "local_currency": "EUR",
      "country": "DE"
    }
  ]
}

Jeder einzelne Mandant unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung

id

String. Verpflichtend. Die ID oder Nummer des Mandanten. Dieser Wert ist in der Oberfläche zu sehen.

name

String. Verpflichtend. Der Name des Mandanten. Dieser Wert ist in der Oberfläche zu sehen. Der Name des Mandanten ist für die automatische Mandantenermittlung in d.velop invoices ein wichtiges Kriterium. Wenn möglich sollte er so angegeben werden, wie er auf den Rechnungen zu finden ist.

address 

String. Die Adressinformationen des Mandanten. Zum Beispiel: Straße und Hausnummer. Die Adresse des Mandanten ist für die automatische Mandantenermittlung in d.velop invoices ein wichtiges Kriterium.

city 

String. Der Ort oder die Stadt des Mandanten.

zip_code 

String. Die Postleitzahl des Ortes oder der Stadt.

local_currency 

String. Die lokale Währung des Mandanten. Dieser Wert wird genutzt, um Rechnungsbeträge zur Prüfung in Bedingungen in die lokale Währung umzurechnen. Sie müssen diesen Wert als Code nach ISO 4217 angeben (zum Beispiel: EUR oder USD).

country 

String. Das Land des Mandanten. Dieser Wert wird genutzt, um den Regelsatz für die automatische Prüfung lokaler Landesregeln auszuwählen. Sie müssen diesen Wert als ISO 3316-1 Alpha-2-Code angeben (zum Beispiel DE oder CH).

Vendors (Kreditoren)

Kreditoren sind Absender von Rechnungen. Übertragen Sie Kreditoren wie folgt:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/vendors/batch
Content-Type: application/json

{
  "vendors": [
    {
      "company_id": "01",
      "id": "50001",
      "name": "Schrauben Meier GmbH",
      "address": "Teststr. 6",
      "city": "Kiel",
      "zip_code": "24145",
      "country": "DE",
      "email": "schraubenmeier@example.com",
      "vat_id": "DE99999999",
      "registration_id": "1028502",
      "payment_terms_id": "10",
      "tax_category_1": "NATIONAL"
    }
  ]
}

Jeder einzelne Kreditor unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem dieser Kreditor gehört.
id String. Verpflichtend. Die ID oder Nummer des Kreditoren im ERP-System. Diese ID ist in d.velop invoices für Anwender sichtbar. Muss je company_id eindeutig sein.
name String. Verpflichtend. Der Name des Kreditoren. Wenn möglich in der Schreibweise, die auf den Rechnungen dieses Kreditoren genutzt wird.
address String. Verpflichtend. Die Adresszeile des Kreditoren. Zum Beispiel: Straße und Hausnummer.
city String. Verpflichtend. Der Ort oder die Stadt des Kreditoren.
zip_code String. Verpflichtend. Die Postleitzahl des Ortes oder der Stadt des Kreditoren.
country String. Verpflichtend. Das Land des Kreditoren. Dieser Wert wird genutzt, um den Regelsatz für die automatische Prüfung lokaler Landesregeln auszuwählen. Sie müssen diesen Wert als ISO 3316-1 Alpha-2-Code angeben (zum Beispiel: DE oder CH). 
email String. Verpflichtend. Die E-Mail-Adresse des Kreditoren. Wenn möglich die Adresse, die der Kreditor auf seinen Rechnungen angibt.
vat_id String. Die Umsatzsteuer-Identifkationsnummer des Kreditoren. Dieses Attribut ist wichtig für die automatische Erkennung des Kreditoren in d.velop invoices.
registration_id String. Die Steuernummer des Kreditoren. Dies kann beispielsweise eine nationale Steuernummer in einem nicht-EU-Land sein.
payment_terms_id String. Die ID der primären Zahlungsbedingungen dieses Kreditoren.
tax_category_1 String. Der erste Teil der Kategorie zur automatischen Ermittlung des korrekten Steuercodes. Eine detaillierte Beschreibung des Verhaltens finden Sie im Abschnitt über Steuercodes.

Vendor Bank Accounts (Bankverbindungen der Kreditoren)

Zu jedem Kreditoren können Sie mehrere Bankverbindungen speichern. Die Bankverbindungen sind sowohl für die Identifizierung des Kreditoren beim Auslesen der Rechnung als auch zum Abgleich der auf der Rechnung angegebenen Informationen mit den Daten aus dem ERP-System relevant. Übertragen Sie Kreditorbankverbindungen wie folgt:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/vendor_bank_accounts/batch
Content-Type: application/json

{
  "vendor_bank_accounts": [
    {
      "company_id": "01",
      "vendor_id": "50001",
      "iban": "DE02100100100006820101",
      "bic": "PBNKDEFF",
      "primary": true
    }
  ]
}

Jede einzelne Kreditorbankverbindung unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem diese Kreditorbankverbindung gehört.
vendor_id String. Verpflichtend. Der Kreditor, zu dem diese Bankverbindung gehört.
id String. Verpflichtend. Die ID dieser Bankverbindung im ERP-System.
iban String. Verpflichtend. Die IBAN des zugehörigen Bankkontos.
bic String. Die BIC des zugehörigen Bankkontos.
primary Boolean. Verpflichtend. Ist diese Bankverbindung die primäre Bankverbindung des Kreditoren?

Payment Terms (Zahlungsbedingungen)

d.velop smart invoice nutzt Zahlungskonditionen, um Eskalationszeiten für Netto- und Skontofristen zu errechnen. Übertagen Sie Zahlungsbedingungen wie folgt:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/payment_terms/batch
Content-Type: application/json

{
  "payment_terms": [
    {
      "company_id": "01",
      "id": "NET30",
      "net_days": 30,
      "cashback_days1": 10,
      "cashback_percentage1": 2.5
    }
  ]
}

Jede einzelne Zahlungsbedingung unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem diese Zahlungsbedingungen gehören.
id String. Verpflichtend. Die ID der Zahlungsbedingungen im ERP-System.
net_days Number. Verpflichtend. Die Nettofrist in Tagen. Wenn Sie 0 angeben, wird dies als "ohne Frist" interpretiert.
cashback_days1 Number. Verpflichtend. Die Skontofrist in Tagen. Wenn Sie 0 angeben, wird dies als "ohne Frist" interpretiert.
cashback_percentage1 Number. Verpflichtend. Der Skontosatz in Prozent.
name String. Eine Bezeichnung für diese Zahlunsbedingungen.

Document Types (Belegarten)

Die Belegart identifiziert den Typ der Rechnung. Es sollte mindestens die beiden Belegarten Rechnung und Gutschrift geben. Sie können Belegarten wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/document_types/batch
Content-Type: application/json

{
  "document_types": [
    {
      "company_id": "01",
      "id": "inv",
      "name": "Invoice",
      "credit_note": false
  ]
}

Jede einzelne Belegart unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Der Mandant, zu dem diese Belegart gehört. Wird nichts angegeben, gilt die Belegart für alle Mandanten.
id String. Verpflichtend. Die ID der Belegart. Dieser Wert ist in d.velop invoices für Anwender sichtbar.
name String. Verpflichtend. Der Name der Belegart.
credit_note Boolean. Verpflichtend. Handelt es sich um eine Gutschrift?

Currencies (Währungen)

Jedem Beleg in d.velop smart invoice ist eine Währung zugewiesen. Übertragen Sie die Währungen, die von ihrem ERP-System übertragen werden. Sie können Währungen wie folgt übertragen.

Achten Sie darauf, zu jeder Währung einen gültigen Währungscode nach ISO 4217 anzugeben (zum Beispiel: EUR oder USD). Den Währungscode nutzt d.velop smart invoice, um zwischen Währungen umzurechnen, beispielsweise damit die Einhaltung von Freigabegrenzen immer in der Hauswährung erfolgen kann.

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/currencies/batch
Content-Type: application/json

{
  "currencies": [
    {
      "company_id": "01",
      "id": "EUR",
      "name": "Euro",
      "code": "EUR"
    }
  ]
}

Jede einzelne Währung unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Der Mandant, zu dem diese Währung gehört. Wird nichts angegeben, gilt die Währung für alle Mandanten.
id String. Verpflichtend. Die ID der Währung im ERP-System. Dieser Wert ist in d.velop invoices für Anwender sichtbar.
name String. Verpflichtend. Der Name der Währung.
code String. Verpflichtend. Der Code der Währung nach ISO 4217.

Tax Codes (Steuerschlüssel)

Jeder Belegposition in d.velop smart invoice kann ein Steuerschlüssel zugewiesen werden. Sie können Steuerschlüssel wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/tax_codes/batch
Content-Type: application/json

{
  "tax_codes": [
    {
      "company_id": "01",
      "id": "S-DE",
      "name": "VSt 19%",
      "percentage": 19.0,
      "tax_category_1": "NATIONAL",
      "tax_category_2": "FULL"
    }
  ]
}

Jeder einzelne Steuerschlüssel unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id 

String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem dieser Steuerschlüssel gehört. Wird nichts angegeben, gilt der Steuerschlüssel für alle Mandanten.

id 

String. Verpflichtend. Die ID des Steuerschlüssels im ERP-System. Dieser Wert wird dem Anwender in d.velop invoices angezeigt.

name 

String. Verpflichtend. Der Name des Steuerschlüssels.

percentage 

Number. Verpflichtend. Der Prozentsatz des Steuerschlüssels.

tax_category_1 

String. Der erste Teil der Steuerkategorie zur automatischen Ermittlung des Steuerschlüssels.

tax_category_2 

String. Der zweite Teil der Steuerkategorie zur automatischen Ermittlung des Steuerschlüssels.

Automatische Ermittlung des Steuerschlüssels

Über die Werte tax_category_1 und tax_category_2 kann d.velop smart invoice automatisch einen passenden Steuerschlüssel anhand erkannter und/oder gewählter Belegdaten ermitteln. Hierzu werden die Werte tax_category_1 und tax_category_2 des Kreditoren und des Sachkontos bzw. der Beschaffungskategorie abgeglichen. Existiert eine eindeutige Übereinstimmung, wird der entsprechende Steuerschlüssel automatisch eingetragen.

G/L Accounts (Sachkonten)

Sie können Sachkonten wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/gl_accounts/batch
Content-Type: application/json

{
  "gl_accounts": [
    {
      "company_id": "01",
      "nr": "6300",
      "name": "Sonstige betriebliche Aufwendungen"
    }
  ]
}

Jedes einzelne Sachkonto unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Der Mandant, zu dem dieses Sachkonto gehört. Wird nichts angegeben, gilt das Sachkonto für alle Mandanten.
nr String. Verpflichtend. Die Nummer des Sachkontos.
name String. Verpflichtend. Der Name des Sachkontos.
tax_category_2 String. Der zweite Teil der Kategorie zur automatischen Steuerermittlung.

Cost Centers (Kostenstellen)

Sie können Kostenstellen wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/cost_centers/batch
Content-Type: application/json

{
  "cost_centers": [
    {
      "company_id": "01",
      "nr": "1000",
      "name": "Verwaltung"
    }
  ]
}

Jede einzelne Kostenstelle unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Der Mandant, zu dem diese Kostenstelle gehört. Wird nichts angegeben, gilt die Kostenstelle für alle Mandanten.
nr String. Verpflichtend. Die Nummer der Kostenstelle.
name String. Verpflichtend. Der Name der Kostenstelle.

Cost Units (Kostenträger)

Sie können Kostenträger wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/cost_units/batch
Content-Type: application/json

{
  "cost_units": [
    {
      "company_id": "01",
      "nr": "PJ001",
      "name": "Projekt Neubau"
    }
  ]
}

Jeder einzelne Kostenträger unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Der Mandant, zu dem dieser Kostenträger gehört. Wird nichts angegeben, gilt der Kostenträger für alle Mandanten.
nr String. Verpflichtend. Die Nummer des Kostenträgers.
name String. Verpflichtend. Der Name des Kostenträgers.

Other Dimensions (Zusätzliche Dimensionen)

Zusätzliche Dimensionen sind Datensätze, die in individuellen Feldern der Belegzeilen genutzt werden können (für individuelle Felder in den Kopfdaten siehe zusätzliche Entitäten). Jede zusätzliche Dimension wird über einen frei bestimmbaren Typ (Feld type) identifiziert. Alle Datensätze mit dem gleichen Typ zählen zu einer zusätzlichen Dimension. Jedem individuellen Feld in d.velop smart invoice können Sie eine zusätzliche Dimension zuweisen. Sie können Zusatzdimensionen wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/other_dimensions/batch
Content-Type: application/json

{
  "other_dimensions": [
    {
      "company_id": "01",
      "type": "project",
      "nr": "PJ001",
      "name": "Projekt Neubau",
      "parent_dimension_type": "Projektleiter",
      "parent_dimension_id": "1000"
    }
  ]
}

Jeder einzelne Dimensionswert unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id Der Mandant, zu dem dieser Dimensionswert gehört. Wird nichts angegeben, gilt der Dimensionswert für alle Mandanten.
type String. Verpflichtend. Der Typ dieses Dimensionswertes. Über den Typen werden alle Daten einer zusätzlichen Dimension zusammengehalten.
nr String. Verpflichtend. Die ID oder Nummer des Dimensionswertes.
name String. Verpflichtend. Der Name des Dimensionswertes.
parent_dimension_type String. Der Typ der zusätzlichen Dimension, von der dieser Dimensionswert abhängt.
parent_dimension_id String. Die ID des zusätzlichen Dimensionswertes vom Typ parent_dimension_type, von dem dieser Dimensionswert abhängt.

Custom Entities (Zusätzliche Entitäten)

Zusätzliche Entitäten sind Datensätze, die in individuellen Feldern des Belegkopfes genutzt werden können (für individuelle Felder in Belegzeilen siehe zusätzliche Dimensionen). Jede zusätzliche Entität wird über einen frei bestimmbaren Typ (Feld type) identifiziert. Alle Datensätze mit dem gleichen Typ zählen zu einer zusätzlichen Entität. Jedem individuellen Feld in d.velop smart invoice können Sie eine zusätzliche Entität zuweisen. Sie können zusätzliche Entitäten wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/custom_entities/batch
Content-Type: application/json

{
  "custom_entities": [
    {
      "company_id": "01",
      "type": "project",
      "id": "PJ001",
      "name": "Projekt Neubau"
    }
  ]
}

Jeder einzelne Entitätswert unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id Der Mandant, zu dem dieser Entitätswert gehört. Wird nichts angegeben, gilt der Entitätswert für alle Mandanten.
type String. Verpflichtend. Der Typ des Entitätswert. Über den Typen werden alle Daten einer zusätzlichen Entität zusammen gehalten.
id String. Verpflichtend. Die ID dieses Entitätswerts.
name String. Verpflichtend. Der Name dieses Entitätswerts.

Purchase Orders (Bestellungen)

Bestellungen und Bestellpositionen werden in d.velop smart invoice zum Abgleich von Rechnung und Bestellung genutzt. Sie können Bestellungen und Bestellzeilen wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/purchase_orders/batch
Content-Type: application/json

{
  "purchase_orders": [
    {
      "company_id": "01",
      "id": "PO001",
      "nr": "PO001",
      "name": "Office Supplies",
      "vendor_id": "50001",
      "status": 1,
      "custom1": null,
      "custom2": null, 
      "custom3": null, 
      "custom4": null,  
      "custom5": null,  
      "custom6": null,  
      "custom7": null,  
      "custom8": null,  
      "custom9": null,  
      "custom10": null,  
      "custom11": null,   
      "custom12": null,   
      "custom13": null,   
      "custom14": null,   
      "custom15": null,   
      "custom16": null,   
      "custom17": null,   
      "custom18": null,   
      "custom19": null,   
      "custom20": null,   
      "line_items": [
        {
          "company_id": "01",
          "purchase_order_id": "PO001",
          "id": "PO001_1",
          "line_no": 1,
          "quantity_ordered": 10.0,
          "quantity_received": 5.0,
          "quantity_not_invoiced": 5.0,
          "description": "Printer Paper, A4",
          "subtotal": 200.0,
          "unit": "Box",
          "unit_price": 20.0,
          "price_unit": 1.0,
          "gl_account": "6300",
          "cost_center": "1000",
          "cost_unit": null,
          "item": "102912",
          "tax_code_id": "DE_S",
          "discount_absolute": 0.0,
          "discount_per_unit": 0.0,
          "discount_percent": 0.0,
          "discount2_percent": 0.0,
          "discount3_percent": 0.0,
          "discount4_percent": 0.0,
          "discount5_percent": 0.0,
          "custom1": null,
          "custom2": null,
          "custom3": null,
          "custom4": null,
          "custom5": null,
          "custom6": null,
          "custom7": null,
          "custom8": null,
          "custom9": null,
          "custom10": null,
          "custom11": null,
          "custom12": null,
          "custom13": null,
          "custom14": null,
          "custom15": null,
          "custom16": null,
          "custom17": null,
          "custom18": null,
          "custom19": null,
          "custom20": null,
          "procurement_category": null,
          "erp_id": "100"
        }
      ]
    }
  ]
}

Jede einzelne Bestellung unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem diese Bestellung gehört.
id String. Verpflichtend. Die ID dieser Bestellung. Wird dem Anwender in d.velop invoices nicht angezeigt.
nr String. Verpflichtend. Die Nummer dieser Bestellung.
name String. Verpflichtend. Eine Beschreibung für die Bestellung.
vendor_id String. Verpflichtend. Die ID des Kreditoren, zu dem diese Bestellung gehört.
status ?
custom1 bis custom20 String. Individuelle Felder auf Kopfebene. Die Werte dieser Felder werden in die jeweiligen individuellen Felder im Kopf der Rechnung übernommen, sofern die Felder auf der Rechnung leer sind.

Jede einzelne Bestellposition unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem die Bestellzeile gehört.
id String. Verpflichtend. Die ID der Bestellzeile. Dieser Wert muss über alle Bestellungen hinweg eindeutig sein. Das bedeutet, dass sich auch zwei unterschiedliche Bestellungen keine Bestellzeilen-ID teilen dürfen.
line_no Number. Verpflichtend. Die Nummer der Zeile innerhalb der Bestellung.
quantity_ordered Number. Verpflichtend. Die insgesamt bestellte Menge.
quantity_received Number. Verpflichtend. Die insgesamt erhaltene Menge.
quantity_not_invoiced Number. Verpflichtend. Die noch nicht berechnete Menge. Achtung: dieser Wert wird von d.velop invoices nicht für Mengenprüfungen herangezogen.
item String. Verpflichtend. Die Artikelnummer der Bestellzeile.
procurement_category String. Die Beschaffungskategorie der Bestellzeile.
description String. Verpflichtend. Ein beschreibender Text zur Bestellzeile. Beispielsweise die Bezeichnung des Artikels.
unit String. Verpflichtend. Die Einheit der bestellten Menge. Beispielsweise Stück.
unit_price Number. Verpflichtend. Der Einzelpreis des bestellten Artikels.
price_unit Number. Verpflichtend. Die Preiseinheit oder Verpackungseinheit, falls der Lieferant in einer anderen Mengeneinheit berechnet, als im ERP geführt. Im Zweifel 1.0 angeben.
subtotal Number. Verpflichtend. Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.
gl_account 

String. Das Sachkonto für die Bestellzeile.

cost_center 

String. Die Kostenstelle für die Bestellzeile.

cost_unit 

String. Der Kostenträger für die Bestellzeile.

tax_code_id 

String. Die ID des zugehörigen Steuerschlüssels.

discount_absolute 

Number. Absoluter Rabatt auf den Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.

discount_per_unit 

Number. Absoluter Rabatt auf den Einzelpreis der Bestellzeile.

discount_percent 

Number. Prozentualer Rabatt auf den Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.

discount2_percent 

Number. Zweiter prozentualer Rabatt auf den Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.

discount3_percent 

Number. Dritter prozentualer Rabatt auf den Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.

discount4_percent 

Number. Vierter prozentualer Rabatt auf den Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.

discount5_percent 

Number. Fünfter prozentualer Rabatt auf den Gesamtbetrag (netto) der Bestellzeile.

custom1 bis custom20 

String. Individuelle Felder. Die Werte der Felder werden in die entsprechenden Felder der aus der Bestellung erzeugten Rechnungszeile übernommen.

Goods Receipt (Wareneingänge)

Hinweis

Wareneingänge befinden sich derzeit noch im Vorschaumodus. Bitte nehmen Sie Kontakt mit d.velop auf, wenn Sie Wareneingänge nutzen möchten.

Wareneingänge und Wareneingangszeilen werden von d.velop invoices genutzt, um Bestellungen, Wareneingänge und Rechnungen miteinander abzugleichen. Sie können Wareneingänge und Wareneingangszeilen wie folgt übertragen:

Request
   POST /smartinvoice/api/v1/buckets/:bucket_id/goods_receipts/batch
Content-Type: application/json

{
  "goods_receipts": [
    {
      "company_id": "01",
      "vendor_id": "50001",
      "id": "GR001",
      "nr": "GR001",
      "creation_date": "2022-04-07",
      "delivery_slip_nr": "LS001",
      "status": 0,
      "line_items": [
        {
          "company_id": "01",
          "id": "GR001_1",
          "line_no": 1,
          "goods_receipt_date": "2022-04-07",
          "quantity": 2.7,
          "purchase_order_line_id": "PO001_1"
        }
      ]
    }
  ]
}

Jeder einzelne Wareneingang unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem dieser Wareneingang gehört.
vendor_id String. Verpflichtend. Der Lieferant, zu dem dieser Wareneingang gehört.
id String. Verpflichtend. Die ID des Wareneingangs. Dieser Wert wird dem Anwender in d.velop invoices nicht angezeigt.
nr String. Verpflichtend. Die Nummer des Wareneingangs.
creation_date Date. Verpflichtend. Das Datum an dem der Wareneingang erzeugt wurde.
delivery_slip_nr String. Verpflichtend. Die Lieferscheinnummer des Lieferanten, zu der dieser Wareneingang gebucht wurde.

Jede einzelne Wareneingangsposition unterstützt die folgenden Eigenschaften:

EigenschaftBeschreibung
company_id String. Verpflichtend. Der Mandant, zu dem diese Wareneingangszeile gehört.
id String. Verpflichtend. Die ID dieser Wareneingangszeile. Dieser Wert muss über alle Wareneingänge hinweg eindeutig sein. Das bedeutet, dass sich auch zwei unterschiedliche Wareneingänge keine Wareneingangszeilen-ID teilen dürfen.
line_no Number. Verpflichtend. Die Nummer dieser Wareneingangszeile innerhalb des Wareneingangs.
goods_receipt_date Date. Verpflichtend. Das Datum, an dem diese Wareneingangszeile verbucht wurde.
quantity Number. Verpflichtend. Die erhaltene Menge.
purchase_order_line_id String. Die ID der zu dieser Wareneingangszeile gehörenden Bestellzeile.
Inhalte