Wir haben euer Feedback entgegengenommen und einige Neuerungen in der Task-App eingebaut.

Wir haben zum Beispiel die zwei Begriffe "übertragen" und "anlegen" umbenannt: Übertragen von Aufgaben heißt jetzt "weiterleiten" von Aufgaben und anlegen heißt nun "erstellen". Zusätzlich hierzu haben wir das Icon der Kontextaktion fürs Erledigen einer Aufgabe geändert, sodass dieses eindeutiger ist. 

alt:  neu:

Für eine bessere Übersicht der Aufgaben haben wir praktische neue Aufgabenlisten für erstellte, weitergeleitete und erledigte Aufgaben hinzugefügt. Sobald eine offene Aufgabe erledigt oder weitergeleitet wurde, wurde sie nicht mehr in der eigenen Aufgabenliste angezeigt. Das hat viele Anwender irritiert. Anwender haben dank der neuen Aufgabenlisten nun noch einen Überblick über Aufgaben, die sie erledigt oder weitergeleitet haben. Mit der Aufgabenliste für weitergeleitete Aufgaben können Anwender beispielsweise prüfen, ob ihre weitergeleitete Aufgabe schon erledigt wurde.

Damit du auch erkennen kannst, wer eine Aufgabe ursprünglich erstellt hat, wenn du sie beispielsweise weitergeleitet bekommen hast, gibt es jetzt bei jeder neuen Aufgabe einen Historie-Eintrag. Mithilfe der Historie kannst du dann ganz einfach nachvollziehen, wer diese Aufgabe zuletzt hatte.


Eine weitere wichtige Neuerung ist das Aufbewahrungsende von Aufgaben. Die erledigten Aufgaben werden standardmäßig für 30 Tage gespeichert. Du kannst das Aufbewahrungsende in den Details einer Aufgabe einsehen. Beim Erstellen einer Aufgabe per API kannst du das Aufbewahrungsende für Aufgaben mithilfe des Parameters "retentionTime" : "P30D" auf maximal 365 Tage einstellen.  Siehe Erstellen einer Aufgabe.


Ein fachlich verantwortlicher Anwender kann die Listen für verantwortete Aufgaben jetzt noch genauer definieren. Bisher konntest du Aufgabenlisten für verantwortete Aufgabentypen nur nach dem Kontext einer Aufgabe definieren. Jetzt kannst du auch erweiterte Eigenschaften einer Aufgabe angeben, um verantwortete Aufgaben noch weiter zu filtern.


Zusätzlich kannst du nun mit einer externen Anwendung die Anzahl der offenen Aufgaben bei der Task-App per API abfragen. Weitere Infos findest du in der Dokumentation zur Task-App.

Und als Sahnehäubchen wird die Anzahl der offenen Aufgaben auch auf der Startseite der neuen Home-App angezeigt:

Falls ihr weiteres Feedback habt, schreibt uns das gerne per Mail an Christian.Breuer@d-velop.de