Nachdem wir Anfang April schon neue Funktionen im Rahmen d.velop inbound bereitgestellt haben, legen wir im April noch ein paar Funktionen drauf. Wir reagieren dabei auf Wünsche der Kunden, die mit d.velop inbound der aktuellen Situation gerecht werden wollen. Im Einzelnen kannst Du nun folgende neuen Funktionen nutzen:

Stapel teilen

Über das Teilen-Symbol () kann der Anwender einen Stapel mit anderen Anwendern oder Anwendergruppen teilen. Über den Dialog kann er den Anwender oder die Gruppe auswählen. Diese bekommen dann Rechte auf den Stapel und können diesen weiter bearbeiten. Optional kann der Anwender angeben, dass eine Aufgabe angelegt werden soll. Dazu kann er einen Text verfasssen.

Über die Aufgabe, kann der Anwenderkreis den Stapel öffnen.


So können zum Beispiel zentral im Unternehmen alle Eingangsbelege eingescannt werden und die so erzeugten Stapel durch kundige Sachbearbeiter in unterschiedlichen Standorten oder sogar aus dem Homeoffice heraus weiter bearbeitet werden.

Drag & Drop direkt in Stapeldetails

Damit Dateien schneller einem Stapel hinzugefügt werden können, kann der Anwender diese in die Dropzone der Stapeldetailsoberfläche fallen lassen.

Stapelbezeichnung eindeutiger

Für die Stapelbezeichnung wird nicht mehr die UTC-Zeit verwendet. Hier wird nun auf die lokale Zeit zurückgegriffen.